Alle Abonnenten des kostenpflichtigen Xbox Live Gold-Dienstes dürfen sich seit geraumer Zeit jedes Monat auf kostenlose Spiele freuen. Möglich macht dies die Games with Gold-Aktion, welche den Spielern je zwei Spiele für die Xbox 360 und Xbox One schenkt. Wobei Xbox One-Nutzer es noch besser haben, denn alle Xbox 360-Titel, die im Rahmen dieser Aktion angeboten werden, sind abwärtskompatibel – das bedeutet, dass sie auch auf der neuesten Konsolen-Generation aus dem Hause Microsoft laufen.

Der April 2016 ist ein wahres Blockbuster-Monat für Spieler, denn selten gab es so viele hochkarätige Games with Gold-Titel wie dieses Monat.

 

 

Die Games with Gold-Spiele für die Xbox One

 

The Wolf Among UsDem gesamten April über (also vom 1. bis zum 30. April 2016) gibt es auf der Xbox One mit The Wolf Among Us ein Adventure der besonderen Art. Das Telltale-Adventure aus dem Jahr 2013 entführt uns in die märchenhafte Welt der Comicbuchreihe Fables von Bill Willingham. Der Hintergrund der Geschichte in ganz kurzer Form: Die bekannten Märchenfiguren sind in unsere reale Welt geflüchtet und leben fortan im New Yorker Stadtteil Fabletown. Damit Schneewittchen, der große böse Wolf und sonstige Prominenz aus der Märchenwelt nicht auffallen, gibt es einen besonderen Zauber namens Glamour, der jene in menschliche Gestalt verwandeln, damit sie unerkannt im Big Apple leben können. Leider gilt dies nicht für alle, denn alle anderen, die sich diesen Zauber schlichtweg nicht leisten können, leben weit entfernt von jeglicher menschlichen Zivilisation abgelegen auf einer Farm. Dass dies natürlich nicht allen passt ist klar, so kommt es immer wieder vor, dass sie aus ihrem Gefängnis ausbrechen. Spätestens dann kommt unser Hauptcharakter in’s Spiel, welcher eigentlich der große böse Wolf aus dem Märchen Rotkäppchen ist. In Menschengestalt sorgen wir als Bigby Wolf für Recht und Ordnung in Fabletown. Wie auch in anderen Adventures vom Entwicklerstudio Telltale Games können wir The Wolf Among Us eher in die Kategorie Interaktiver Comic einordnen als in die des Adventures. Dennoch ist das Spiel extrem aufregend inszeniert und wir dürfen wieder eigene Entscheidungen treffen, die im weiteren Verlauf doch große Auswirkungen haben (können). Wir finden: Tolles Adventure mit sehr gut gezeichneten Charakteren und grandiosen englischen Synchronsprechern. Eine deutschsprachige Ausgabe des Spiels gibt es übrigens nicht.

 

Ab dem 16. April 2016 gibt es mit dem Actionspiel Sunset Overdrive eine Überdosis Energydrink: In der fiktiven Stadt Sunset City feiert der Getränkehersteller FizzCo die Einführung seines neuesten Energydrinks Overcharge. Literweise fließt das Getränk in die Kehlen der Stadtbewohner. Auch unser namenloser Held hat mit Overcharge massig zu tun, wenn auch nur mit leeren Getränkedosen, denn wir sind Müllmann vom Beruf. Auch wenn zu Beginn noch alles ganz super scheint, bringt dieses Getränk doch ein klitzekleines Problem mit sich: Wie aus dem Nichts bricht eine Apokalpyse aus. Jeder, der Overcharge getrunken hat, verwandelt sich plötzlich in einen hirnlosen Mutanten. Die Folgen: Die Straßen sind wie leer gefegt und die Mehrheit der verbliebenen Menschen fallen den schleimigen Monstern zum Opfer. Übrig bleiben nur unser Held und ein paar Freaks. Um überhaupt eine Chance zu haben, müssen wir uns mit den Außenseitern zusammentun, die interessanterweise besonders gute Überlebenschancen haben. Sunset Overdrive ist ein Open World-Spiel, das nahezu keine Geschichte hat und somit auch keine erzählt. Das Spiel hangelt sich lediglich lose an dem eben erzählten Hintergrund entlang. Das alles ist aber überhaupt kein Problem, denn vor allem die herrlich abgedrehte Freiheit in diesem Spiel ist einer der größten Pluspunkte von Sunset Overdrive. Unser Held ist übrigens überdurchschnittlich agil: Wir können nicht nur besonders weit springen, sondern auch Geländer oder Stromleitungen entlang rutschen und so sehr schnell ohne Bodenkontakt durch die Stadt gelangen. Wo es Mutanten gibt, gibt es auch Waffen – und diese sind gelinde gesagt alles andere als normal: Schallplattenkanonen und Teddybär-Granatwerfer sind nur zwei davon. Wir finden: Gutes Spiel mit witzigen Monstern und schrägem Humor. Die Nebenmissionen wirken nach der Zeit aber schnell sehr generisch und die Stadt ist zu leer. Dieser Titel ist bis einschließlich 15. Mai 2016 kostenfrei erhältlich.

 

 

 

Die Games with Gold-Spiele für die Xbox 360 und dank Abwärts-Kompatibilität auch für die Xbox One

 

Dead SpaceIn der ersten Monatshälfte (vom 1. bis zum 15. April 2016) lehrt der 3rd-Person-Shooter Dead Space seinen Spielern das ungeheuerliche Fürchten. Okay, das Ungeheuerliche lassen wir weg, aber dennoch ist das Spiel eines der Gruseligsten seiner Art. Bei seiner Veröffentlichung im November 2008 war die filmreife Inszenierung etwas völlig Neues – kein Wunder, dass das Spiel in der Fachpresse weltweit sehr hohe Wertungen eingefahren hat. Bereits die Anfangssequenz hat uns allen in der Redaktion schon Gänsehaut beschert: Als Techniker Isaac Clarke fliegen wir mit einem kleinen Team zum Minenraumschiff USG Ishimura, um dort die Kommunikationsanlage zu reparieren. Kurz bevor die Funkverbindung endgültig abgebrochen ist, hat ihm seine Freundin eine verstümmelte Nachricht gesendet, die überhaupt nichts Gutes bedeutet. Irgendwas ist komisch. Doch erstmal zurück zum besagten Intro: In diese Shuttle-Sequenz beeindruckt uns das Spiel bereits als das Raumschiff auf das Stichwort genau hinter einem riesigen Asteroidenbrocken zum Vorschein kommt. Untermalt mit hervorragend passender Hintergrundmusik. So geht Spiel! Mit der Ruhe ist es aber schnell vorbei als wir nicht wie sonst normal an den großen Raumkreuzer andocken, sondern mit Karacho in dessen Hangar krachen. Nanu? Warum ist hier alles so dunkel? Wo ist unser Begrüßungskomitee? Immerhin arbeiten hier mehrere tausend Menschen. Bei uns setzt aber spätestens nach der nächsten kurzen Videosequenz blanker Horror ein. Plötzlich schließt sich ein Schott hinter uns und wir sind von unseren vier Teamkameraden abgeschnitten. Nahezu keine Sekunde später stürzen entsetzliche Monster von Belüftungsschächten hinab und töten auf der Stelle zwei unserer Kollegen. Nur die Technikerin Keindra und der Sicherheitsoffizier Hammond können sich retten. Nur haben die beiden einen großen Vorteil im Vergleich zu uns: Sie sind bis auf die Zähne bewaffnet und unsere Verteidigung besteht nur aus unseren beiden Händen. Schafft es unser Held zu überleben und seine Freundin wieder in seine Arme schließen zu können? Nun, das möchten wir euch an dieser Stelle nicht verraten. Wir finden: Sehr gut inszeniertes Horror-Weltraumabenteuer für Erwachsene, da es doch extrem viel Gewalt und Blut beinhaltet.

 

Ab dem 16. April 2016 geht es mit Saints Row 4 im Direktflug nach Absurdistan. Die Spielreihe rund um die Saints-Gang wird oft als heroinsüchtige Bruder von Grand Theft Auto bezeichnet. Kein Wunder, denn eben dieses große Vorbild ist in der Inszenierung kaum zu übersehen – einen Unterschied gibt es dann aber doch: Das Spiel nimmt liebend gerne andere Videospiele, Filme, Comics und andere Phänomene aus der Populärkultur auf die Schaufel. Daher steht Satire hier in all seinen Formen stets auf der Tagesordnung. Bereits der Beginn von Saints Row 4 schießt unserer Meinung den Vogel ab: In wahrer Actionfilm-Manier müssen wir eine Atomrakete daran hindern, die US-Hauptstadt Washington D.C. und deren Umgebung zu zerstören. Wir schalten unzählige Feinde aus und hechten natürlich ganz heldenhaft auf die Rakete und versuchen sie unterwegs doch noch irgendwie unschädlich zu machen. Untermalt wird diese Szene mit dem Weltuntergangs-Song I Don´t Wanna Miss a Thing von Aerosmith – bekannt aus dem Sci-Fi-Titel Armageddon. Natürlich schaffen wir es im allerletzten Moment die Katastrophe zu vereiteln und landen durch einen besonders spektakulären Sprung durch die Wolken schließlich direkt im Oval Office. Als Dank für unseren Einsatz werden wir gleich als neuer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ernannt – das nennen wir mal eine Laufbahn. Doch die Freude währt nur kurz, denn unser geliebtes Land wird von einer Alieninvasion heimgesucht. Als neuer Anführer der USA müssen wir uns natürlich mit all unserer Macht den außerirdischen Zin und deren Anführer Zinyak entgegenstellen und für die Freiheit der Menschen kämpfen. Das alles natürlich in gewohnt witziger und höchst satirischer Manier. Wir finden: Alle, die Chaos und Satire lieben, werden mit diesem Open World-Spiel eine wahre Freude haben! Saints Row 4 ist bis zum Ende des Monats als kostenloser Titel im Rahmen der Games with Gold-Aktion verfügbar.

 

Abschließender Hinweis: Um an dieser Aktion teilnehmen zu können ist eine gültige Xbox Live Goldmitgliedschaft erforderlich. Xbox One-Spiele stehen im Normalfall ein ganzes Monat, Xbox 360-Spiele nur im oben erwähnten Zeitraum zum kostenfreien Download bereit. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Zocken der Games with Gold-Spiele! 😀

Euer insidegames.at Team

 

P.S.: Wie gefällt euch dieser Artikel? Zu lang? Oder wünscht ihr euch eine noch genauere Beschreibung der Games with Gold-Titel? Oder sogar eine Bewertung? Wir freuen uns auf euer Feedback! Entweder unter diesem Artikel im Kommentarbereich oder per Kontaktformular.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ich stimme zu, dass insidegames Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen