Diesmal testen wir kein Spiel im eigentlichen Sinn, sondern eher eine Simulation für die Waffenenthusiasten unter uns. Es handelt sich um World of Guns: Gun Disassembly, welches via Steam als Free2Play-Titel angeboten wird. Was dahinter steckt verraten wir euch heute in diesem Test.

 

 

 

Eine Simulation für Enthusiasten!

 

World of Guns - ScreenshotAnders als die Massen an Pseudo-Simulationen, die zurzeit ihr Unwesen treiben, ist World of Guns (WoG) ein echter Simulator. Das bedeutet soviel wie keine Story, keine verrückten Ziegen oder andere Tiere, sondern purer Realismus! Nach dem Spielstart befinden wir uns gleich im Menü, in welchem wir unsere Waffensammlung betrachten können. Zu Beginn besitzen wir mit der AK-47 eines der meistgebauten Sturmgewehre aller Zeiten. Diese dürfen wir zuerst nur feldmäßig zerlegen, um sie dann wieder zusammenzusetzen. Danach dürfen wir die auserwählte Waffe komplett auseinandernehmen und anschließend wieder  zusammenbauen. Wem das alles noch zu langweilig ist, der darf sein Können in den Modi „Spiel“, „Super-Spiel“ und „Hardcore-Spiel“ unter Beweis stellen. Für jene, die sich mit der Funktion der Schusswaffen in aller Ruhe auseinandersetzen möchten, ist der Modus „Funktion“ ideal. In diesem lassen sich nämlich sämtliche Funktionen in Zeitlupe, als Röntgen-Bild, oder im Querschnitt durchführen. Zu einer guten Waffensimulation gehört selbstverständlich auch ein Schießstand, welcher zurzeit allerdings nur für bestimmte Waffen verfügbar ist.

 

World of Guns ist, wie bereits erwähnt ein Free2Play-Titel und befindet sich derzeit (Stand: 07.12.2014) noch in der Open Beta-Phase. Die Waffen und Schießstände lassen sich mit Erfahrungspunkten freischalten, die der Spieler für das Meistern von Spielen und Schießstand-Herausforderungen erhält. Zudem lassen sich durch das tägliche Starten des Spiels EP-Boosts verdienen, die allerdings nach einer Woche wieder auf den Startwert zurückgesetzt werden.

World of Guns - Screenshot Sonst wäre es ja ziemlich einfach, oder? 😉
Wer alle Waffen sofort besitzen möchte, kann sich im Steam-Store diverse DLC um Echtgeld kaufen. Aber aufgrund dessen das World of Guns jedoch kein Multiplayer-Shooter ist, ist es ziemlich egal ob die Waffen nach und nach mit Erfahrungspunkten freigeschaltet oder um Echtgeld gekauft werden. Wir bevorzugen natürlich die erstere Variante! Neben Waffen lassen sich aber auch andere Dinge zerlegen, wie zum Beispiel ein menschliches Skelett oder auch Autos. Diese zusätzlichen Möglichkeiten sind allerdings (fast) vollständig mit dem Kauf von kostenpflichtigen Erweiterungen und Credits verbunden.

 

 

 

 

Technisch eingerostet und dennoch robust!

 

Technisch wirkt World of Guns zwar solide, aber vor allem bei den Schießständen fällt das veraltete Grafikgerüst enorm auf. An allen Ecken und Enden matschige Texturen und hässliche Kanten. Doch im Endeffekt zählt die Grafik bei einer guten Simulation kaum.

World of Guns - Screenshot

Das bringt uns zu der Frage: Ist World of Guns überhaupt eine gute Simulation? Ja, das ist sie. So stellen wir uns eine echte Simulation vor, die ihren gesamten Wert auf Realismus legt und recht wenig auf das Übrige. Für Waffen-Liebhaber und Interessierte ist WoG auf jeden Fall einen Blick wert, zumal das Spiel nichts kostet und der Download mit seinen geringen 200 Megabyte recht schnell von der Hand geht.

Das Spiel steht im Steam Store für den PC, Mac und Linux zum kostenlosen Download bereit.

 

 

 

 

 

Folgende Autoren haben in diesem Artikel mitgearbeitet: Phil – Vielen Dank dafür!
Dieser Artikel ist ursprünglich mit den Namen Adventkranz #2: Weihnachtliches Waffen auseinandernehmen? am 07.12.2014 erschienen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ich stimme zu, dass insidegames Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen