Nur wenige Wochen vor dem Highlight 2013 für Open-World-Fans, dem Release des Giganten Grand Theft Auto 5, ist vor kurzem der Action-Titel erschienen, der von vielen als GTA’s heroinsüchtiger Bruder bezeichnet wird.
Die Rede ist natürlich von Saints Row 4, dem von Volition entwickelten 3rd-Person-Action-Spektakel. Wir zeigen euch heute was das vierte Saints Row vom großen Genrekollegen GTA unterscheidet.

 

 

 

Story (Saints Row 4)

 

 

Nachdem im Vorgänger Saints Row: The Third, eine gesamte Stadt übernommen und jede Menge anderer Blödsinn gedreht wurde, beginnt Saints Row IV einige Jahre später mit einer streng geheimen Operation im Nahen Osten. Saints Row IV - ScreenshotZiel der Mission ist es eine Atomrakete am Start zu hindern, was etwas in die Hose geht. Die Rakete startet und nimmt Kurs auf Washington D.C., doch ganz in Saints Row-Manier retten wir die Welt und landen ganz nebenbei im Weißen Haus, wo wir prompt zum Präsidenten ernannt werden. Doch die Freude über die schnell erlangte Macht währt nur kurz, denn schon bald greifen die außerirdischen Zin und deren sarkastischer Anführer Zinyak die Erde an und entführen den Präsidenten, sprich uns, sowie unsere Saints-Bande.
Nach einem gescheiterten Kampf gegen Zinyak wirft dieser uns zuerst in eine Simulation der USA der 50er, um uns dann endgültig in einer von den Aliens unterjochten Version von Steelport einzusperren. Dort heißt es dann erstmal herauszukommen und unsere Crew zusammenzusuchen.
Mit der Handlung von Saints Row 4 war’s das vorerst mal, wir wollen euch ja nicht zu viel spoilern.

 

 

 

Spielumfang (Saints Row 4)

 

 

Wer die Saints Row-Reihe bereits kennt, wird’s schon wissen, in Sachen Spielumfang kommt an Saints Row 4 fast keiner vorbei (höchstens ein GTA 5).
Saints Row IV - ScreenshotDenn abseits der Hauptmissionen gibt es wieder unzähliges zu erledigen, vom einfachen Auslöschen von Zin-Stützpunkten bis hin zu Massakern in Panzern, UFO’s oder Mech-Anzügen. Egal wo man gerade ist findet sich eine Aktivität in der näheren Umgebung, wobei das Einsammeln von sogenannten Datenfragmenten zu den langwierigsten zählen dürfte. Datenfragmente einsammeln?, erinnert das nicht ein bisschen an ein gewisses Assassin’s Creed, nicht nur das, auch die Tatsache das sich der Großteil des Games in einer Simulation abspielt während der echte Charakter in einem Computer steckt.
Wer ein bisschen die Augen und Ohren offen hält, wird unzählige Anspielungen an Filme, Spiele oder Musikgruppen finden. Eine kurze Liste von Titeln die wir entdeckt haben präsentieren wir euch im folgenden Absatz:
Assassin’s Creed, Mass Effect, Independence Day, Prototype, Splinter Cell, Harry Potter, Armageddon, Tron, Double Dragon, Sie leben! und auch Saints Row selbst.
Nach etwa 20 Stunden flimmert dann der Abspann über den Bildschirm, wer wirklich alle Nebenaufträge erfüllt und alle Sammelobjekte findet, wird entsprechend länger brauchen.
Während die Story-Missionen stets abwechslungsreich sind und vor purem Wahnsinn strotzen, werden die unzähligen Nebenaufträge unserer Mitstreiter schnell ziemlich öde, auch wenn es immer wieder lustig ist sich vor Autos zu werfen, oder Zivilisten, Autos, und Luftballons per Telekinese durch Ziele zu werfen.
Auch in Sachen Bewaffnung braucht sich Saints Row 4 nicht hinter anderen Open-World-Größen verstecken, mit zig verbesserbaren Gewehren, MP’s, Pistolen und Alien-Waffen gibt es für jeden die richtige Kanone. Anders als beim direkten Vorgänger Saints Row 3 wirken sich die Verbesserungen nicht mehr auf das Aussehen der einzelnen Waffen aus, stattdessen hat der Entwickler Volition jeder Waffe einige Skins spendiert, das geht von einfachen Mustern bis hin zu komplett anderen Schießeisen.Saints Row IV - Screenshot
Wichtiger als die zahlreichen Waffen sind aber die Superkräfte, die unser Charakter nach und nach erlernt, so können wir anfangs gleich superhoch springen und schneller laufen als Autos fahren. Später dürfen wir noch mit Telekinese, Eis-und Feuerbällen und Super-Stampfern experimentieren.
Durch die ganzen neuen Kräfte werden die Autos, und Motorräder ziemlich unnütz, wenn wir sowieso viel schneller laufen können, trotzdem können wir welche stehlen und personalisieren, zudem kommen nach bestimmten Aufträgen einzigartige fahrbare Untersätze dazu.
Was Saints Row-Veteranen auch bekannt sein dürfte: Es gibt wieder einen Haufen von Outfits und Anzügen mit denen wir den Präsidenten ausstatten können, nach dem Prolog dürfen wir uns natürlich wieder unsere eigene Spielfigur zusammenbasteln, ob Topmodel oder Fettsack, Bodybuilder oder Zombie, es wird bestimmt für jeden etwas dabei sein.

 

 

 

Technik (Saints Row 4)

 

 

Saints Row IV - ScreenshotTechnisch bereitete uns Saints Row 4 hingegen weniger Freude, bei der Grafik hat sich im Vergleich zum direkten Vorgänger aus dem Jahr 2011 so gut wie gar nichts getan, stattdessen werden unsere Augen mit matschigen Texturen, Polygon- und Detailarmut gequält. Ein solch verstaubtes Grafikgerüst hat bei einem doch recht großen Titel wie Saints Row 4, in Zeiten von Crysis 3 und anderen, nichts mehr zu suchen, für einen kommenden Teil erwarten wir uns eine zeitgemäße Grafikqualität.
Auch nicht unbedingt toll finden wir das starke Recycling der Spielwelt Steelport aus dem Vorgänger, was aber damit zu tun hat, dass das vierte SR anfangs noch als DLC für Saints Row: The Third geplant war. Einzige Veränderungen sind das Mutterschiff der Zin und die Alien-Türme, welche wir im Laufe der Handlung übernehmen müssen.
Auch an mehr neuen Fahrzeugen hätte es zur Abwechslung nicht geschadet, doch das ist wegen der bereits angesprochenen Superkräfte weniger tragisch.
Was uns freut ist der Wiederspielwert, sowie die gute Balance. Zum Beispiel gibt es drei Schwierigkeitsgrade und selbst im einfachsten der drei Modi ist das Spiel nicht zu einfach.
Auch grandios ist die englische Sprachausgabe mit vielen bekannten Stars aus Film und Musik, so gibt es für den eigenen Charakter zum Beispiel die Stimme des Schauspielers Nolan North, auch der Schauspieler Keith David hat einen Platz gefunden und verkörpert sich gleich selbst als Vizepräsident der USA.Saints Row IV - Screenshot
Auch musikalisch kann Saints Row 4 überzeugen, der Soundtrack ist großartig gelungen und passt immer zur Atmosphäre, als Beispiel der Prolog: Während wir an der startenden Atomrakete hochklettern, nehmen all unsere Freunde von uns Abschied und als Untermalung dröhnt lautstark Aerosmith’s „I don’t wanna miss a thing“ aus dem Film Armageddon.
Bei solchen Szenen wandern bei uns unweigerlich die Mundwinkel nach oben.

 

 

 

Multiplayer (Saints Row 4)

 

 

Der Multiplayer von Saints Row IV sieht im Grunde genauso aus wie beim Vorgänger SR: The Third. Daher gehen wir in diesem Test nicht näher darauf ein.
Im Koop-Modus können wir die gesamte Kampagne mit Freunden gemeinsam bewältigen, den Hordenmodus gibt es nicht mehr.

 

 

 

Fazit (Saints Row 4)

 

 

Saints Row IV - ScreenshotGrand Theft Auto’s kleiner wahnsinniger Bruder, diesem Titel ist auch Saints Row 4 wieder mehr als gerecht geworden.
Mit einer Alien-Invasion, Superkräften und vielen blödsinnigen und skurrillen Missionen bietet Teil vier der Serie wieder nicht enden wollenden Spaß für jeden der sich auf diese Art von Humor mit massig Sex, Drogen, Waffen und Kraftausdrücken einlassen kann und möchte.
Eine klare Empfehlung trotz Spielwelt- und Grafik-Recycling, vor allem für Fans der Open-World-Serie.

 

Bewertung: 7 von 10 Punkten

 

 

Was ist gut? Was ist zu verbessern?

 

Positiv tolle, verrückte Story
Positiv gute Animationen
Positiv großartige englische Sprecher
Positiv mehrere Schwierigkeitsgrade
Positiv viele popkulturelle Anspielungen
Positiv lange Spielzeit (20 Stunden)
Positiv Koop-Modus

 

Negativ verwaschene Texturen
Negativ veraltetes Grafikgerüst
Negativ schwache KI
Negativ immer gleiche Nebenaufträge
Negativ viel Recycling vom Vorgänger
Negativ ungünstig gelegene Speicherpunkte

 

 

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ich stimme zu, dass insidegames Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen