Über fünf Jahre hat uns Rockstar Games auf einen neuen Teil der sehr erfolgreichen GTA-Reihe warten lassen. Nach Grand Theft Auto 4 im Jahr 2008 ist jetzt endlich das nächste Blockbuster-Spiel da: Einen riesigen Trommelwirbel & Vorhang auf für Grand Theft Auto 5.

Wir haben uns schon monatelang, wenn nicht jahrelang auf dieses Spiel und diesen Test gefreut. Wir freuen uns besonders, euch heute diesen Testbericht präsentieren zu dürfen. Was kann GTA 5? Wir haben die Antworten. Wir wünschen viel Spaß mit unserem bisher größten Test zu einem Spiel. GTA 5 hat ihn einfach nur verdient. 😉

 

 

 

Story (Grand Theft Auto 5)

 

Erstmals in der 16-jährigen Geschichten der Grand Theft Auto-Reihe (Teil 1 erschien im Jahr 1997) können wir drei Charaktere steuern: Michael, Trevor und Franklin. Während Michael ein Gangster und krimineller Geschäftsmann der alten Schule ist, Grand Theft Auto 5 (Preview)ist Trevor der aggressive Typ der nicht lang herum tut, sondern gleich handelt und Franklin, der Jüngste des Trios, ist ein echter Auto- und Frauennarr.

Aber nicht so schnell. Zu Beginn können wir selbstverständlich nicht sofort auf alle drei Charaktere zugreifen. Zu Anfang des Spiels steht uns nur Franklin zur Verfügung, der in einem Autohaus als „Autorückführer“ arbeitet. Das bedeutet: Kann der Autokäufer seine Abzockraten beim schmierigen Autohändler nicht bezahlen, fährt Franklin zu ihm und klaut ihm kurzerhand das Fahrzeug. In der ersten Mission geht das natürlich gleich mächtig schief und wir geraten in eine Schießerei. Etwas später müssen wir einen knall-gelben Geländewagen von einem Teenager, der in der noblen Gegend Vinewood Hills wohnt, zurückholen. Natürlich können wir nicht so einfach in das Haus hineinspazieren. Wir müssen erstmals einen Weg hinein finden, aber am besten geht das über die Hecke. Wir müssen uns an einen Gärtner anschleichen und ausschalten, damit dieser nicht die reiche Familie alarmiert. Wir klettern anschließend über ein Autodach in den ersten Stock der Villa und schleichen uns durch das Haus bis zur Garage. Nicht selten spaziert uns plötzlich ein Familienmitglied vor die Füße. Haben wir es endlich in die Garage geschafft, müssen wir nur mehr das Fahrzeug starten und ganz gemütlich aus dem Anwesen fahren. Kaum sind wir wieder auf der Straße und möchten unseren Auftraggeber anrufen, haben wir schon eine Grand Theft Auto 5 (Preview)Pistole an der Schläfe. Wir haben die Rechnung ohne dem Vater des Teenagers Michael gemacht. Wir fahren, dank Pistole im Anschlag, gezwungener Weise in die Schaufensterscheiben des Autohauses und sorgen für Chaos. Michael verabreicht dem schmierigen Autohändler gleich mal eine Abreibung. Uns lässt er laufen. Und so beginnt die Geschichte zwischen Franklin und Michael. Nach dieser Mission wechseln wir dynamisch in Michael hinein und spielen mit ihm weiter. Diese dynamischen Charakterwechsel gibt es später, vor allem in den gemeinsamen Missionen und Raubüberfällen noch viel öfters. Echt gut gemacht! 😀

Natürlich möchten wir euch nicht zu viel verraten, ab etwa 10 % Prozent des Spiels treffen wir auf den dritten Charakter Trevor.

 

 

 

 

 

Spielumfang (Grand Theft Auto 5)

 

Grand Theft Auto 5 (Preview)Die Spielwelt von Grand Theft Auto 5 ist riesig. Los Santos und die Umgebung sind größer als GTA 4, GTA San Andreas und Red Dead Redemption zusammen. Auf der gesamten Fläche sind wieder unzählige Missionen, Nebenmissionen, Überfälle und diverse andere Aktivitäten verstreut. Los Santos ist der virtuelle Nachbau von Los Angeles in Kalifornien. Mit dabei ist natürlich auch eine Hollywood-Kopie (Vinewood). Das Design der gesamten Spielwelt ist sehr gut gelungen. Überall entdecken wir bekannte oder witzig parodierte Sehenswürdigkeiten aus dem echten L. A. Und auch nach über 35 Spielstunden gibt es immer wieder was Neues zu entdecken. Im Süden der Spielwelt erstreckt sich die Stadt Los Santos und im Norden dsa ländliche Gebiet Blaine County. Verbunden werden die beiden Gebiete über die Los Santos Freeways und kleineren Straßen. Ganz im Norden erstreckt sich mit dem Mount Chillad der höchste Berg der gesamten Spielwelt. Am einfachsten gelangen wir auf den höchsten Punkt, in dem wir um 10 US-Dollar mit der Seilbahn ganz gemütlich hinauf fahren. Wieder runter vom Berg gehts actionreich mit einem der Offroad-Bikes die ganz ganz zufällig am Berg stehen. Oder wir machen einen Fallschirmsprung von der Absprungrampe, gleich neben der Bergstation des Mount Chillads. Etwas südlicher vom Mount Chillad liegt der Alamosee, der dem Saltonsee in Südkalifornien nachempfunden ist. Des weiteren gibt es einen Wüstenabschnitt, welcher Offroadrennen mit dem Bike oder Quad anbietet. Und das ist nur die Spielwelt über dem Meeresspiegel: Rockstar Games hat Grand Theft Auto 5 eine riesige liebevoll gestaltete Unterwasserwelt spendiert. Diese können wir mit einem U-Boot oder unserem tauchenden Charakter erleben. Auch einige Story-Missionen spielen sich bei den versunkenen Schiffswracks und Korallenriffe ab. Aber mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten.

Was auch neu in GTA 5 ist: Jeder unserer drei Charaktere hat verschiedene Spezialfähigkeiten: Michael kann zum Beispiel Max Payne-Like in einen Bullet Time-Modus schalten (dieser verlangsamt die Umgebung und wir können so einfacher die Gegner gezielt ausschalten). Franklin kann während dem Autofahren die Zeit verlangsamen und so waghalsige Fahrmanöver und sehr enge Kurven schaffen. Unser Hinterwäldler Trevor (er stammt aus dem kleinen Nest Sandy Shores nahe dem Alamosee) wird, wenn er wütend ist, nahezu immun gegen Schaden von Feinden. Im Western Open-World-Spiel Red Dead Redemption haben die zufälligen KI-Aktivitäten den Weg in das Spiel gefunden. (Wir konnten zum Beispiele Überfälle verhindern, ein gestohlenes Pferd zurückholen oder sogar in einen Grand Theft Auto 5 (Preview)Hinterhalt gelangen.) In Grand Theft Auto 5 wurden sie ausgebaut. Wir haben schon gestohlene Autos nach einer Verfolgungsjagd am Freeway oder auch Handtaschen zurückgeholt. Haben wir eines dieser Gegenstände können wir uns entscheiden, ob wir es behalten, oder es dem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben. Sind wir ehrlich winkt uns eine Belohnung. Natürlich können wir uns in GTA 5, dank den zahlreichen Freizeitaktivitäten auch von absolvierten Missionen entspannen. Wir können uns wieder mit Freunden verabreden und gemeinsam oder auch alleine Darts oder Billiard spielen und die zahlreichen Strip-Schuppen in Los Santos und Umgebung besuchen. Neben den eben genannten Freizeitaktivitäten gibt es auch einige neue Sportarten: Unter anderem können wir Tennis & Golf spielen, Mountainbike & Jetski fahren, einen Triathlon versuchen, ein Muskelaufbautraining absolvieren, Base-Jumping ausprobieren, laufen und bei Yoga zu uns selbst finden. Wenn wir im Spiel regelmäßig Sport betreiben, hilft uns das bei der Ausdauer des Charakters. Dasselbe gilt beim Autofahren; fahren wir oft und lang fehlerfrei mit dem Fahrzeug (egal ob Auto oder Zweirad) steigert dies unseren Fahrkönnen-Balken. Außerdem sind wieder die illegalen Straßenrennen mit dabei: Und endlich hat es Rockstar Games geschafft, die Steuerung der Fahrzeuge ordentlich zu überarbeiten. Unsere Traumsportwagen können wir in GTA 5 um einiges präziser steuern, als noch im Vorgänger. Die Zeichen stehen also gut, dass wir endlich mal in Straßenrennen auch gewinnen. Und mit Franklin’s Spezialfähigkeit (wie oben erwähnt) sollte das überhaupt kein Problem sein. Apropos Traumauto: In Grand Theft Auto 5 stehen hunderte Tuningmöglichkeiten der Autos zur Verfügung. In den Los Santos Customs-Läden können wir unserem eine Auto etwa eine neue Lackierung, einen neuen Motor, eine bessere Panzerung, neue Xenon-Scheinwerfer und Nummernschilder verpassen. Und dank der iFruit-App für das iPhone können wir dasGrand Theft Auto 5 (Preview) auch von unterwegs aus auch machen. Und ein eigenes Wunsch-Nummernschild mit dem eigenen Namen anlegen. Dieses wird dann in den Einzelspieler- und Multiplayer-Modus von GTA 5 angezeigt. Erstmals in der Spieleserie haben wir auch ein eigenes Haustier: Franklin hat ab einem gewissen Spielfortschritt den Hund namens Chop im Garten hinter seinem Haus. Wir dürfen mit ihm Gassi gehen und ihn auf Missionen mitnehmen. Er hilft uns auch gegen Feinde. In speziellen Augenblicken dürfen wir sogar kurz in die Haut von Chop schlüpfen. Chop gibt es auch auf der iFruit-App: Wenn wir uns dort gut um ihn kümmern, spiegelt sich das auch Spiel wieder. Wir können ihm hier auch wieder neue Tricks beibringen.

Neben dem Autotuning und zahlreichen anderen Aktivitäten können wir in Grand Theft Auto 5 wieder einige Immobilien kaufen. Unter anderem ein Autoschrottplatz, Dock, Flugfeld, Flugzeug-Hangar, Kino, Nachtclub und Taxi Unternehmen zur Auswahl bereit. Bestimmte Immobilien können wir nur mit einem bestimmten Charakter kaufen. Diese Investitionen zahlen sich nach einiger Zeit richtig aus: Wir können meist kleine Aufgaben annehmen. Beim Sonar Collection Dock können wir mit dem U-Boot versunkenen Nuklearmüll aufsammeln und so höhere Einnahmen erwirtschaften. Manchmal müssen wir auch unsere Immobilie vor feindlichen Schlägern schützen.

 

 

 

Multiplayer (Grand Theft Auto 5)

 

Grand Theft Auto 5 - ScreenshotRund zwei Wochen nach dem Release von Grand Theft Auto 5 hat Rockstar Games den Multiplayer-Part veröffentlicht. Unter dem Namen GTA Online vermarktet der Entwickler & Publisher quasi ein neues Spiel. GTA Online ist beim Kauf der normalen GTA 5-Version enthalten. Der Entwickler hat pünktlich am 1. Oktober 2013 den Online-Modus freigeschaltet. Und dann sind auch gleich die Server eingegangen. Rockstar Games hat anscheinend nicht mit so einen Ansturm gerechnet. Tagelang war GTA Online einfach nicht zu spielen. Ewig lange Verbindungsanfragen an die Rockstar Social Club Server, Verbindungsabbrüche, keine Speicherung der neu erstellten Charaktere, keine Spielstand-Speicherung und viele weitere Probleme. Wir haben selbst rund eine Woche nach dem Start von GTA Online den Mehrspielerspaß ausprobiert. Wir mussten sage und schreibe fast eine Stunde auf die Verbindung zu einem Spieleserver warten. Spielspaß ist was anders.* Mittlerweile funktioniert der GTA5-Multiplayer einwandfrei. Ein netter Zug von Rockstar Games: Als kleine Entschädigung der anfänglichen Schwierigkeiten schenkt uns der Entwickler 500.000 $ an Spielgeld im Online Modus.

So, und jetzt mal zum eigentlichen Multiplayer: Gleich zu Beginn erstellen wir uns einen Charakter. Wir können unser Aussehen mit der Auswahl unserer Vorfahren (sprich Mutter & Vater und Großeltern) ändern. Wir können auch uns bekannte Charaktere einstellen: Wir können zum Beispiel John Marston (der Typ aus dem Western Open-World-Spiel Red Dead Redemption) oder diverse Charaktere aus früheren GTA Spielen (wie Tommy Vercetti aus GTA Vice City, Claude aus GTA 3, oder Niko Bellic aus dem direkten Vorgänger GTA 4) als einen unserer Vorfahren einstellen. Gewisse Charaktere sind allerdings nur in der Special- bzw. Collecter’s Edition von Grand Theft Auto 5 enthalten. Dann können wir noch Charakterpunkte bzw. verschiedene Fähigkeiten verteilen: Diese Punkte helfen uns zum Beispiel bei der Stärke, Ausdauer und diverse andere Parameter. Anschließend noch schnell die richtige Frisur und ein passendes Accessoire und dann geht es schon rein in das Spiel. Selbstverständlich sind wir ein Frischling in Los Santos. Wir landen auf dem internationalen Flughafen von Los Santos und werden von unseren alten Homie Lamar. Lamar (den wir ja bereits aus dem Einzelspieler als Freund von Franklin kennengelernt haben) führt uns ein bisschen in das Multiplayer Geschehen ein. Zuerst fahren wir mal ein kleines Rennen gegen andere Online-Anfänger. Und dann gehts auch schon los auf einen der zahlreichen Server. Zu Beginn von GTA Online erhalten wir immer wieder Aufträge von Lamar. Wir müssen zum Beispiel eine Tankstelle oder Shop überfallen, ein Drogenpäckchen von den Ballas beschaffen und ein weiteres Rennen bestreiten. Als kleines Tutorial versteht sich.

In GTA Online sind wieder zahlreiche Missionen und Nebenaktivitäten enthalten. Wir können im Deathmatch um einen bestimmten Stadtteil von Los Santos kämpfen. Dann können wir Überfälle auf Geldtransporter, Juweliere & weiteren Geschäften planen und im Team mit anderen menschlichen Spielern durchführen. Wir können auch diverse Immobilien in Los Santos kaufen und dort wohnen. In unser Domizil können wir auch andere Spieler zum gemeinsamen Fernsehen, Gras rauchen oder auch einfach nur zum gemeinsamen Duschen (LOL!) einladen. Wer jetzt Angst um sein Hab und Gut hat, kann beruhigt sein. Andere Spieler können nur auf Einladung das eigene Haus betreten. Im Multiplayer können wir auch Versicherungen für unser Auto abschließen, welche uns bei Beschädigung und Diebstahl ausgezahlt wird. In GTA Online können wir alles machen, was wir im Einzelspieler auch schon gemacht haben: Paragleiter fliegen, diverse Fahrzeuge entführen, Dart spielen, einen Triathlon laufen und diverse andere Sachen machen.  Wir finden GTA Online grandios und mit Freunden macht das Spiel für sehr viele Spielstunden eine Menge Spaß. Bleibt zu hoffen, dass GTA 5 auch bald für den PC erscheinen wird, dass sich auch die PC-Fraktion in den Mehrspielerspaß werfen kann.

 

 

 

Technik (Grand Theft Auto 5)

 

Im Vergleich zum direkten Vorgänger Grand Theft Auto IV hat sich technisch gesehen fast nichts getan. Die Welt ist aber farbenfroher als noch bei Niko Bellic. Man spürt deutlich, dass die aktuelle Konsolengeneration bereits an ihren Grand Theft Auto 5 (Preview)technischen Grenzen läuft: Öfters ruckelt das Spiel und beschert uns auch Frameeinbrüche. Manchmal treten auch unscharfe Texturen und andere Grafikfehler auf. Aber: Das Spiel lädt die Spielwelt nur ein einziges Mal, und das zu Beginn. Sogar die Missionen werden nicht mehr extra geladen. Gelangen wir zu einem unserer Auftraggeber werden wir dynamisch und ohne Abblende in die Missionsanweisungen eingeführt. Lediglich beim Charakterwechsel lädt das Spiel, aber das kaschiert Rockstar Games ganz hübsch mit wegzoomende und hin zoomende Satellitfotos des aktuellen Gebietes.

Der Sound ist bei GTA 5 wieder grandios. Neben den sehr tollen Synchronsprechern im englischen Originalton bieten die 15 Radiosendern über 240 lizensierten Musiktiteln an. Neben dieser Musik untermalt Rockstar Games erstmals in der GTA-Reihe die Missionen und manche Spielabschnitte mit einem tollen Soundtrack. Dem Entwickler ist das schon bei Red Dead Redemption sehr gut gelungen.

 

 

 

Fazit (Grand Theft Auto 5)

 

Grand Theft Auto 5 ist DAS Open-World-Spiel 2013! Ein Muss für alle Fans der GTA-Reihe. Aber auch Neulinge kommen bei diesem Spiel voll auf Ihre Kosten. Das Spiel strotzt nur von grandiosen Parodien bekannter Marken, Sehenswürdigkeiten und anderer Sachen. Wir mussten oft lachen. Nach über 60 Spielstunden macht das Spiel immer noch einen riesigen Spaß und bietet viel Abwechslung. Und der Multiplayer (mit bis zu 16 Spielern auf dem Server) setzt dem Spiel noch die Krone auf. Es macht einfach nur so viel Spaß mit Freunden Überfälle zu planen, illegale Straßenrennen auszutragen oder einfach nur mit dem Fallschirm vom Flugzeug zu springen. 😀

* Wir haben uns entschlossen wegen der massiven Serverprobleme zu Beginn von GTA Online das Spiel trotzdem nicht abzuwerten. Diese Probleme waren nur temporär und sind mittlerweile behoben. Wir haben diese Probleme aber unten im Pro- und Contra von Grand Theft Auto 5 aufgeführt.

 

Bewertung: 9,8 von 10 Punkten

 

 

Was ist gut? Was ist zu verbessern?

 

Positiv riesige freibefahrbare Spielwelt
Positiv drei spielbare Charaktere
Positiv dynamischer Wechsel zwischen den Charakteren
Positiv sehr gutes Missionsdesign
Positiv sehr viele Aktivitäten abseits der Missionen
Positiv 15 Radiosender (mit über 240 Musiktitel aller Genre)
Positiv gute Musikuntermalung in Schlüsselmomenten
Positiv automatisches Speichersystem
Positiv selbst für Konsoleneinsteiger nicht zu schwer

Positiv Content Creator (GTA Online)
Positiv eigene Überfälle planen & durchführen (GTA Online)

 

 

Negativ lange Ladezeit vor dem Spielbeginn
Negativ manchmal Bugs bei den KI-Gegenspielern

Negativ zu Beginn massive Serverprobleme (GTA Online)
Negativ Speichern hat zu Beginn nicht funktioniert (GTA Online)

 

 

 

 

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ich stimme zu, dass insidegames Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen