Heute hat sich in unserem großen Adventskalender 2013 mal wieder ein großartiges Denkspiel versteckt: The Swapper.

Wir freuen uns heute besonders euch dieses Indie-Spiel von Entwickler Facepalm Games vorstellen zu dürfen. Ihr müsst euch einfach diesen Kurztest durchlesen! Es geht nicht anders. 😀

 

 

 

 

The Swapper - ScreenshotWir stranden als 2D-Astronaut auf der scheinbar verlassenen Raumstation Theseus. Uns wird schnell klar, dass hier etwas Schlimmes mit den Menschen passiert sein muss. Doch die Geschichte bleibt zu Beginn sehr geheimnisvoll: Wir finden nur Notizen über Aliens, sprechende Steine und Unterlagen über Körpertausch-Experimente. Hmm. Körpertausch klingt mal interessant. Wenig später finden wir auch eine mysteriöse Kanone mit denen wir bis zu vier Klone von uns selbst erschaffen. Die brauchen wir auch um die liebevoll designten Rätsel von The Swapper überhaupt lösen können. Zu Beginn sind die Knobelaufgaben babyleicht: Wir müssen Klone von uns Erstellen um Schalterplattformen im Boden zu aktivieren. Wir können auch in die verschiedenen Klone von uns hineinspringen und diese steuern. Aber die Lernkurve steigt dann aber sehr steil an. Schon bald verwirren uns Gegen-Gravitation und seltsame Lichter, die uns das Wechseln in Klone oder überhaupt die Klonerstellung verwehren können. Spätestens dann müssen wir unser Gehirn einschalten und gehörig nachdenken.

 

The Swapper - ScreenshotDie Atmosphäre von The Swapper ist sehr beklemmend und das gefällt uns gut. In der Ferne hören wir öfters seltsame Geräusche die zur Stimmung sehr gut beitragen. Es gibt zwar einige Zwischensequenzen, aber der Hauptteil der Geschichte wird in Texteinblendungen erzählt. Das Weltraumstation-Abenteuer ist übrigens vollständig auf Englisch. Eine deutsche Übersetzung oder Untertitel fehlen komplett.

 

 

 

 

Fazit

The Swapper ist ein sehr gutes Spiel, vor allem weil es eine sehr mysteriöse und super inszenierte Geschichte hat. Auch das Setting ist grandios und vor allem die Körpertausch-Experimente haben uns in der Redaktion fasziniert. 😉 Für Spieler, die Portal oder andere Rätselspiele mögen, ist es fast ein Pflichtkauf.

The Swapper ist derzeit nur über Steam für den PC verfügbar. Das Spiel kostet dort 13,99 Euro und ist auf das eigene Konto registriert, das bedeutet es kann nicht mehr weitergegeben können.

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ich stimme zu, dass insidegames Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen