Nach dem Debakel rund um den Rennspielableger Flatout 3, welcher vom niederländischen Entwicklerstudio Team6 verbrochen wurde, ist es mit der einst gloreichen FlatOut-Serie vorerst vorbei. Die ursprünglichen Erfinder des Destruction-Rennspiels, das finnische Entwicklerteam von Bugbear setzt die Serie mit Next Car Game unter einem neuen Namen fort, und das auch sehr erfolgreich.
Wir haben uns das Rennspiel in der Early-Access-Phase angesehen und erläutern euch im Folgenden was das Action-Rennspiel alles drauf hat.

 

 

 

So sieht ein richtiger FlatOut Nachfolger aus

 

Next Car Game - ScreenshotWir starten also Next Car Game und finden uns im Menü sofort zurecht, wieso das so ist? Ganz einfach, es ist fast genauso aufgebaut wie im wahren Vorgänger FlatOut 2: Derzeit dürfen wir zwar erst zwischen drei Autos auswählen und diese geringfügig an die Streckenbedingungen anpassen, doch das Interface zeigt bereits jetzt, was in der fertigen Version des Spiels alles möglich sein wird. Und das wird eine ganze Menge sein, von Motortuning bis zu Fahrwerksmodifikationen wird wohl alles genau einzustellen sein, wenn man das möchte.

Als wir das ersten Rennen starten und an der Startline neben unseren Kontrahenten stehen, überfällt uns sofort die Erinnerung an die guten alten Zeiten mit FlatOut 1 & 2 und tatsächlich erkennt man auf dem ersten Blick fast keinen Unterschied. Natürlich ist die Grafik deutlich besser als noch im Vorgänger von 2006 und vorallem die detaillierten Schadensanimationen sind ein wahrer Traum.

 

 

 

Crash-Derbys mit grandioser Schadenssimulation

 

Next Car Game Sneak Peek 2.0Neben den Rennen dürfen wir auch in mehreren Crash-Derbys gegen die Kontrahenten antreten, wer als letzter übrig bleibt hat gewonnen.

In der derzeitigen Testphase hat man neben dem eigentlichen Spiel auch Zugriff auf das sogenannte Next Car Game Sneak Peek 2.0. Diese Anwendung zeigt vorallem was der Action-Titel von technischer Seite zu bieten hat, der Fokus liegt dabei vorallem auf der, wie bereits kurz angesprochenen, grandiosen Schadenssimulation. Beispielweise kann man sein Auto durch eine Schrottpresse jagen und danach über das Ergebnis staunen, oder sich das Dach von einem überdimensionalen Hammer eindrücken lassen. Zudem kann man mit dem Sportwagen auch Gegenstände wie Kisten, Raketen oder schwarze Löcher verschießen und die realistische Physik an Häusern und anderen Objekten beobachten.

 

 

 

Bugbear, bitte enttäusch uns nicht

 

Next Car Game Sneak Peek 2.0Die Early-Access-Version von Next Car Game kann im Steam-Store für derzeit 23,99 Euro erworben werden, die Deluxe-Edition für 33,99 Euro enthält noch Wallpapers, ein exklusives Fahrzeug und einen Soundtrack.

Wenn der Entwickler Bugbear all das hält was er verspricht, steht mit Next Car Game uns schon bald ein großartiger und auf jeden Fall würdiger Nachfolger der ersten beiden FlatOut-Teile, ins Haus.

 

 

Unsere Einschätzung: Ausgezeichnet

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ich stimme zu, dass insidegames Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen