„Spring Break forever, bitches!“ – so lautet das Motto in unserem neuesten Review: Heute stellen wir euch den Film Spring Breakers vor.

Der Film wurde am 5. September 2012 im Rahmen der Internationalen Filmfestes in Venedig uraufgeführt. Der Kinostart darauf erfolgte in den USA im Februar 2013 und bei uns in Europa ein Monat später. Mittlerweile ist Spring Breakers auch auf Blu-ray, DVD und als digitaler Download (iTunes) erhältlich.

 

 

 

Spring Breakers (Film-Review)Brit, Candy, Cotty und Faith sind schon seit der Grundschule beste Freundinnen. Sie haben alles seit ihrer frühesten Kindheit zusammen gemacht, gehen gemeinsam auf das College und leben im selben Studentenwohnheim. Während des Spring Breaks (in der Regel einwöchigen Ferien an den Colleges und Universitäten der Vereinigten Staaten von Amerika, Anm. der Redaktion) möchten sie nach Florida reisen. Leider haben sie dazu nicht gerade das nötige Kleingeld. Kurzerhand rauben Brit, Candy & Cotty das örtliche Diner aus. Faith war bei diesem Überfall nicht dabei und erfährt erst in Florida woher das Geld für diesen Trip stammt. Während des Spring Breaks geht natürlich mächtig die Party ab. Deshalb geben die vier das gesamte Geld für Motorroller, Alkohol & Drogen aus. Während einer Party werden Brit, Candy, Cotty & Faith wegen Drogenkonsums von der Polizei festgenommen.

Faith hadert mit der Festnahme sehr,  da sie ansonsten ein sehr gläubiger Mensch ist. Da bei ihnen keine Drogen gefunden werden können sie per Kaution auf freien Fuß gesetzt werden. Da kein Geld mehr vorhanden ist, sitzen die besten Freundinnen erstmals in der Gefängniszelle ein. Wenig später wird die Kaution durch den Drogenboss Alien (James Franco) gestellt, nachdem dieser die Mädchen im Gerichtssaal gesehen hat. Spring Breakers (Film-Review)Dieser zieht sie im Verlauf des Films immer weiter in die Drogengeschäfte und Bandenkriege hinein. Faith (Selena Gomez) kommt damit überhaupt nicht klar und fährt wenig später nach Hause. Was passiert mit den anderen drei? Wir wollen es an dieser Stelle nicht verraten.

 

 

 

Fazit

Spring Breakers ist kein Partyfilm, auch kein neues Hangover, sondern ein gesellschaftskritischer Film. Leider wurde der Film bei uns in Österreich & Deutschland völlig falsch beworben. Zeitweise ist es so angekommen, dass Spring Breakers ein reiner Partyfilm mit den Disney-Sternchen Vanessa Hudgens sei. Was er aber nicht ist.

Regisseurin und Drehbuchautorin Harmony Korine (u.a. bekannt vom Spielfilm Kids) hat einen guten Film abgeliefert, der vor allem mit einem ausgezeichneten Soundtrack überrascht. Für uns einer der faszinierendsten Filme des Jahres 2013! 😉

 

 

Spring Breakers / OT: Spring Breakers (USA 2012) / Regie: Harmony Korine / Darsteller: Selena Gomez (Faith), Vanessa Hudgens (Candy), Ashley Benson (Brit), Rachel Korine (Cotty), James Franco (Alien), Heather Morris (Bess), Emma Holzer (Heather), Ash Lendzion (Forest), Gucci Mane (Archie)

Spring Breakers auf Amazon kaufen (Promotion)

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ich stimme zu, dass insidegames Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen